Album "the division bell"

 

 

the division bell

 

Der Titel "the division bell" stammt aus der politischen Szene des Empire (in England und Australien: das "house of commons"). Wenn, bei parlamentarischen Diskussionen, eine Abstimmung vorgenommen werden muss, dann wird die "division bell" für eine bestimmte Zeitspanne geläutet. Alle Stimmberechtigten müssen während dieses Läutens das Parlament (bzw. den Abstimmungsraum) betreten. Denn wenn das Läuten endet werden die Türen verschlossen und man kann nicht mehr an der Abstimmung teilnehmen (verliert also sein Stimmrecht). Ausgedacht hat sich diesen Titel für das Album Douglas Adams auf Wunsch D.Gilmours. Das Cover wurde wieder von Storm Thorgerson entworfen und fotografiert und zeigt im Hintergrund (zwischen den beiden riesigen Köpfen) die "Ely Cathedral", produziert hat das Album David Gilmour und Bob Ezrin.

Die Nummerierung der Seiten des Booklets: 3: spanisch / 15: swahili / 5: englisch / 17: chinesisch /japanisch / 7: hindu / 19: französisch / 8: iItalienisch / 21: hebräisch / 11: deutsch /holländisch / 22: russisch/kyrillisch / 13: japanisch

Noch ein paar Besonderheiten des Albums mit dem Leitmotiv "Kommunikation":

Die einleitenden Worte in "keep talking" werden von Stephen Hawking (bzw. dessen Sprachsynthesizer) gesprochen. Der englische Physiker hat einen Lehrstuhl an der Cambridge University und ist vor allem durch sein "a brief history of time" (erschienen 1988) bekannt. Er leidet an einer schweren Nervenkrankheit ("lou-gehrig-syndrom") und ist an den Rollstuhl gefesselt. Der Text selbst stammt aus einem Werbespot der "British Telecommunications" und Gilmour hörte ihn erst nach Fertigstellung von "keep talking" - er wurde also nachträglich eingefügt.

Bei den eigenartigen Geräusche am Anfang des Albums handelt es sich um Laute, die durch die Plattenverschiebungen in der Erdkruste entstehen. Sie wurden vom Seismologen G. William Forgey aufgenommen.

Nachdem Co-Produzent Bob Ezrin praktisch in jede seiner Produktionen ein Babygeschrei einschmuggelt: im Mittelteil von "poles apart" steckt es.

Zum Thema misslungener Kommunikation fügte David Gilmour die Sequenz eines Anrufes von ihm bei seinem Sohn Charlie ein - der legte allerdings auf anstatt zu antworten.

  

 

"the division bell"-cover

cluster one

what do you want from me

poles apart

marooned

a great day for freedom

wearing the inside out

take it back

coming back to life

keep talking

lost for words

high hopes